Die Schwiegereltern kommen

Morgen ist es soweit: Meine Schwiegereltern kommen zu Besuch. Und wie es sich für einen guten Schwiegersohn gehört, habe ich dieses Wochenende jede Menge Arbeit investiert, damit sie sich bei uns zu Hause wohl fühlen. So haben C und ich endlich dafür gesorgt, dass jetzt alle Türen im Haus schließen, z.B. die unseres Schlafzimmers. Das sorgt nicht nur für etwas mehr Privatsphäre, sondern auch als (Schnarch-)Schallschutz. Die Türen haben wir, je nach Bedarf, unten oder oben mit einem Bandschleifer abgeschliffen – 2-3mm mussten weg. Das ging gut und wenn man es nicht übertreibt schleift man an unseren Leichtbautüren auch nicht bis zur Pappe durch. Jetzt kann man die Badezimmertür sogar abschließen, was dem Hausfrieden zuträglich sein dürfte.

Außerdem haben wir endlich das zweite Bad vom Müll bereit, der sich dort seit Baubeginn angesammelt hatte, und es richtig geputzt. Was genau wir dort so alles vorgefunden haben erspare ich Euch, aber es sei gesagt, dass dieses Bad noch nie so geschrubbt wurde wie gestern. Als wir fertig waren blitzten die wunderschönen, beigen Fließen wieder fast wie neu und wir beide hatten ordentlich Chlor- und Amoniakdüfte in der Nase. Fast wie im Schwimmbad. Um an das Waschbecken zu gelangen muss man zwar immer noch die Tür schließen, aber daran werden wir uns schon gewöhnen. Jetzt müssen wir nur noch ein paar Handtuchhalter anbringen und unser neues Bad, das mit etwas Farbe (durch Accessoires) und einer neuen Klobrille jetzt sogar ganz sympathisch aussieht, ist bezugsfertig.

Heute Abend besorgen wir noch ein paar Kisten Wein und dann können sie kommen, die Schwiegereltern.

Menü schließen