Schlimmer als gedacht

Seit drei Wochen ist Donald Trump jetzt im Amt. Und das Land kommt nicht zur Ruhe. Kein Tag vergeht an dem nicht ein irres, neues Dekret erscheint, andere Regierungschefs beleidigt werden oder jemand per Twitter angefeindet wird. Keine Frage, Trump ist deutlich schlimmer als gedacht – sogar schlimmer als befürchtet. Beinahe täglich wiederholt er seine Lügen, z.B. dass mehr Menschen als seinerzeit bei Obama zu seiner Amtseinführung gekommen waren (falsch) und, dass Millionen von Illegalen für Clinton gestimmt hätten und er daher die Mehrheit der legitimen Stimmen erhalten habe (falsch). Der Mann lebt in einer derartigen Scheinwelt, dass er diese Behauptungen auch vor Senatoren wiederholt. Mit Demokratie hat er nichts am Hut. Stattdessen wird per Dekret durchregiert und ein Moslem-Einreiseverbot verhängt, ohne sich mit Rechtsexperten abzusprechen. Kritische Richter, z.B. jener der das Verbot aufhob, werden mal soeben in den Medien als “angebliche Richter” verunglimpft. Es sieht übel aus in den USA. Dabei will Trump respektiert werden. Er kann es nicht ertragen, dass er niemals die Bewunderung erfahren wird, die Obama zuteil wurde. Stattdessen lacht sich die Welt kaputt. Wann hat es das gegeben, dass ein US Präsident in den öffentlich-rechtlichen Medien im Heute Journal veralbert wurde – nach zwei Wochen im Amt?

Währen die Liberalen auf die Straße gehen – neben den Frauen hat Trump noch die Juden gegen sich aufgebracht, als er sie am Holocaust-Gedenktag einfach nicht erwähnte – genießt dieser Präsident unter den Republikaner einen Zustimmungswert von 80%. Krank. Das Land ist gespalten wie nie. Während die einen ihn feiern, fragen sich immer mehr Amerikaner, ob die Institutionen des Landes diesem Mann Einhalt gebieten können. Organisationen wie die ACLU sammeln Spenden in Millionenhöhe – alleine am Wochenende nach dem Einreiseverbot mehr als im ganzen Jahr 2016. Auch wir protestieren mit unserem Geldbeutel. Es regt sich also Widerstand, aber ob es reichen wird, kann zur Zeit niemand sagen. Ich kann mir derzeit nicht vorstellen, dass dieses Land vier Jahre Trump übersteht. Auch wir fragen uns mehr denn je, was die nächsten Jahre bringen werden. Trump muss weg. Egal wie.

Menü schließen